Foren-Übersicht
Foren-Übersicht  »  Halle des Zeitgeschehens  »  Schweinegrippe
 Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen
Seite 4 von 6    Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3, 4, 5, 6  Weiter

Schweinegrippe

Autor Nachricht
AlecTr2n offline
Verfasst am: Mi Apr 29, 2009 14:22 Antworten mit Zitat

Wohnort: bei Koblenz
... und im übrigen sind wir eine künstlich am Leben gehaltene Spezies, denn ohne unsere Errungenschaften in Verteidigung und Medizin wären ein Großteil von uns bereits an irgendwas krepiert. Entweder an der eigenen Unfähigkeit zu leben oder durch was auch immer uns an den kragen gehen wollte. Ob nun eine Bakterie, ein Virus oder ein Bär.


Die alle, meine lieben, gab es nämlich schon vor uns auf diesem Planeten und zumindest die Bakterie und der Virus werden uns sicher alle noch überleben. Also wer ist da nun am der Spitze der Nahrungskette? Wink

Die Natur sieht sich nun mal in solchen Fällen gezwungen da irgendwo regulierend einzugreifen um ein Gleichgewicht zu schaffen. Bis jetzt gewinnen wir diesen Wettlauf noch, aber ich denke das wird nicht auf ewig so weiter gehen.

So nun war ich auch mal philosophisch Cool

_________________
Wissenschaftler haben bewiesen: Männer sind intelligenter als Frauen. Da wo Männer denken, haben Frauen ein Loch!
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden AIM-Name Yahoo Messenger MSN Messenger ICQ-Nummer
thinkorsink offline
Verfasst am: Mi Apr 29, 2009 14:31 Antworten mit Zitat

Wohnort: Basel
Recht hast Du. Bis auf die Tatsache, dass wir wieder gehen werden. Da haben auch bei Dir offenbar die "Sünder"-Predigten gewirkt, denn man wird den Eindruck nicht los, dass uns die meisten die sowas voraussagen, derartiges schlicht irgendwie wünschen, als eine Art ultimativen Ablass. Ich behaupte aber mal, das ist nicht wirklich zuende gedacht. Die Wahrscheinlichkeit für ein völliges Verschwinden ist nahe Null. Wir sind zu anpassungsfähig, haben zu viele Nischen belegt, sind zu viele. Und ist die Voraussagung, dass wir uns selbst auf die eine oder andere Art irgendwann KOMPLETT auslöschen nicht die ultimatiev Selbstüberschätzung? Und widerspricht sich das nicht selbst? Wären wir SO mächtig, würden wir genau DAS auch zu verhindern wissen. Sind wir es hingegen nicht, müssen wir ES auch nicht verhindern! Ergo: Wir überleben! Wink

Eine neue "Steinzeit" ist jedoch nicht ausgeschlossen...
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
AlecTr2n offline
Verfasst am: Mi Apr 29, 2009 14:37 Antworten mit Zitat

Wohnort: bei Koblenz
Ich denke schon WIR in der jetzigen Form werden gehen.. wie das jedes ähnlich komplex strukturierte Wesen bis dato getan hat. Mag sein, dass die Evolution eine neu Stufe unserer Spezies zaubert, aber die wird sich dann zu uns unterscheiden, wie es der Affe vom Mensch tut.

Das hat nix mit irgend welchen Predigern zu tun, sondern mit der biologischen Beschaffenheit unserer DNA. Die ist einfach zu leicht durch äußere Einflüsse zu zerstören oder zu verändern.

Wir können uns natürlich vorbehalten, was auch immer entsteht weiter "Mensch" zu nennen, sofern wir und in dieser Evolutionsstufe noch artikulieren können.


Zuletzt bearbeitet von AlecTr2n am Mi Apr 29, 2009 14:39, insgesamt einmal bearbeitet

_________________
Wissenschaftler haben bewiesen: Männer sind intelligenter als Frauen. Da wo Männer denken, haben Frauen ein Loch!
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden AIM-Name Yahoo Messenger MSN Messenger ICQ-Nummer
momo offline
Verfasst am: Mi Apr 29, 2009 14:39 Antworten mit Zitat
Plumenkind
Na sag ich ja, können wer ja so weiter machen wie bisher und die Augen geschlossen halten. Alles ist stehts im Wandel, Völker wandern und vermischen sich, Menschen bekriegen sich, unterdrücken sich, beuten einander aus und andere Lebewesen, vesklaven sich, machen sich krank. Wozu also irgendetwas aufhalten was nun mal schon ins Rollen geraten ist. Es kommen schlechte Zeiten für unsere Kinder und Kindeskinder, irgeneine der übernachtsen genarationen hats dann ja wahrscheinlich auch wieder besser.
Nur glaube ich, dass die Waage eben von den menschen gehalten wird, die die Augen nicht verschließen und aufstehen, den Mund aufmachen und etwas tun..

_________________
"Man muß das Wahre immer wiederholen, weil auch der Irrtum um uns herum immer wieder gepredigt wird. Und zwar nicht von einzelnen, sondern von der Masse" (Goethe)
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
thinkorsink offline
Verfasst am: Mi Apr 29, 2009 20:18 Antworten mit Zitat

Wohnort: Basel
Momo:
Durch die Massentierhaltung geht´s uns eindeutig besser! Jede andere Aussage ist einfach nicht haltbar.

Die Negativauswirkungen sind Einzelfälle und im Vergleich zu den Vorteilen geradezu marginal, bzw. im Falle übersteigerter "Tierliebe" (ist es das wirklich???) sogar eine gesellschaftliche Dekadenzerscheinung, die nur durch die breite Missachtung ihrer eigenen Prinzipien überhaupt erst möglich wurde und deren Praktizierung ein unglaublicher Luxus ist, den die Praktizierenden nicht selbst "erarbeitet" haben.

Einfach mal die Dinge mit geografischer bzw. zeitlicher Distanz beurteilen. Dann wird´s deutlich. Ohne die Massentierhaltung wäre unsere moderne Gesellschaft nicht ernährbar, also nicht durchführbar. Die Alternativen sind in weiten Teilen der Welt und in der gesamten Vergangenheit zu bestaunen - und schicht und ergreifend INDISKUTABEL!

Gesellschaftliche Entwicklungen hingegen gehen auch leicht mal nach hinten los. Sofern man Kleinigkeiten wie Freiheit und dergleichen wertschätzt. Das belegt die Geschichte, während mit neuer Technologie bisher noch immer (spätestens mit etwas Verzögerung) Fortschritte für die Menschen verbunden waren.

Beides in einen Topf zu werfen und die Ablehnung einer übersteigerten Kritik des einen (Massentierhaltung, Technologie) mit einem generellen Nihilismus (gegenüber allem, also auch gesellschaftlichen Entwicklungen) gleichzusetzen, ist polemisch.


Alecs:
Es gibt keine "ähnlich komplex strukturierte Wesen bis dato"! Mitnichten nicht. Denn durch unsere intellektuellen Fähigkeiten haben wir gleich mehrere Türen aufeinmal aufgestossen, sind in völlig neue Dimensionen vorgestossen und schlicht auf keiner Abstraktionsebene mehr noch irgendwie vergleichbar mit irgendeinem anderen Wesen. Denn wir konstruieren uns unsere Umwelt bis ins Kleinste selbst und erheben uns mit unserem Geist über die Profanität des Seins, stehen neben uns selbst. Wir sind die einzigen, den den Kopf über den Nebel des "drögen Dahinexistierens" heben können und schauen in die Weiten der unterschiedlichen Abstraktionsebenen dieser Welt. Das macht uns zu einer regelrecht tragischen Figur, denn über dem Nebel mussten wir erkennen, dass wir alle endlich und völlig alleine sind und nichts und niemand uns Sinn gibt, es sei denn, WIR denken ihn uns aus. Den nennen wir dann Gott oder auch anders.

Wir sind die Krone von allem. Alles "über" uns ist reine Spekulation und mehr Wunschdenken als sonstwas. Selbst unser latenter Selbsthass ist EINZIG uns gegeben Smile. Merkst Du was...? Smile Wir werden nicht gehen, bis die Sonne uns zu nahe kommt. Und bis dahin werden wir höchstwahrscheinlich umgesiedelt sein. Aber den Beleg dafür werde ich schuldig bleiben... Smile
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
AlecTr2n offline
Verfasst am: Mi Apr 29, 2009 20:44 Antworten mit Zitat

Wohnort: bei Koblenz
Da werden wir wohl beide den Beweis oder die Negation unserer jeweiligen These schuldig bleiben Very Happy

Von meine Warte aus lässt sich nur sagen. je komplexer ein Organismus ist desto anfälliger ist er gegenüber Störungen. Krebs ist eins der typischen beispiele. Mutierte und außer Kontrolle geraten Zellen, die durch Gendefekte nicht mehr das machen was sie sollen. Das wird sich häufen.

_________________
Wissenschaftler haben bewiesen: Männer sind intelligenter als Frauen. Da wo Männer denken, haben Frauen ein Loch!
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden AIM-Name Yahoo Messenger MSN Messenger ICQ-Nummer
thinkorsink offline
Verfasst am: Mi Apr 29, 2009 21:42 Antworten mit Zitat

Wohnort: Basel
Unsere biologische Komplexität unterscheidet sich nicht von der einer Beutelratte. Die ist ebenso "verwundbar". Unsere Besonderheit lässt sich ja biologisch nichtmal dingfest machen. Wir sind eben durch unser Gehirn mehr als die Summe unserer Teile. Was wiederum nichts Metaphysisches an sich hat, sondern an vielen Stellen ein Prinzip der Natur ist, nur bei uns eben besonders ausgeprägt und dadurch mit ganz besonderen Konsequenzen.

Die von Dir beschriebenen Risiken sind zudem alle rein individuell und kein Problem der Spezies als ganzes. Der kollektiven Ausrottung durch gegenseitige Ansteckung entgehen wir durch unsere blosse Menge und Verteilung auf diesem Planeten in jedem Fall IRGENDWO und IRGENDWIE, wenn wir es nicht Kraft unseres Geistes ohnehin breit angelegt schaffen, wie bislang immer ...
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
momo offline
Verfasst am: Do Apr 30, 2009 08:56 Antworten mit Zitat
Plumenkind
Nur ganz kurz, muss arbeiten...

Ich verstehe nicht, wie du darauf kommst, dass wir unsere Gesellschaft nicht ernähren könnten, wenn wir alle nur noch halb so viel Fleisch essen würden, oder gar nur 1/4, und den Rest mit gesunder Nahrung Namens Gemüse, Gtreide, Salat, Obst usw. abdecken.
Um 1 kg Rindfleisch zu erzeugen, benötigt man 16 kg Getreide und Sojabohnen! Es wäre also mehr als Genug Nahrung für alle da.
Gesundheitlich geht es uns durch den hohen Fleischkonsum auch nicht besser. Wir verfetten u.a. durch das viele Fleisch. Herz-, Magen-, Krebs-, Rheuma-/Gichterkrankungen steigen stetig.
Was ich hier versuche klar zu stellen hat nicht nur etwas mit übertriebener Tierliebe zu tun! Wir sind auf dem Weg uns selbst immer kränker zu machen. Es ist nicht nötig diese Tonnen von Fleisch zu produzieren, um dann 50% wieder wegzuschmeißen und um den Menschen täglich damit zu ernähren. Es ist ungesund, die Qualität des meisten Fleisches ist zweifelhaft. Ich sehe nicht wo das gut für uns sein kann, tut mir leid.

_________________
"Man muß das Wahre immer wiederholen, weil auch der Irrtum um uns herum immer wieder gepredigt wird. Und zwar nicht von einzelnen, sondern von der Masse" (Goethe)
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
Lasziv offline
Verfasst am: Do Apr 30, 2009 09:35 Antworten mit Zitat

Wohnort: Koblenz
Der Mensch geht den Weg des Gerechten?
Er hat die Rechte zu allem was er zu tun vermag, jegliche Handlungen sind allein durch ihre Durchführung gerechtfertigt? Eine Verantwortung für eventuelle Fehlentscheidung ist unnötig, da es hierdurch keine Fehlentscheidungen geben kann? Der Weg der "natürlichen" Auslese ist der einzig wahre Weg und wird den Menschen weiter nach vorn treiben?

Ihr malt also ein Bild der totalen Verantwortungslosigkeit der Handlung selbst gegenüber? Schlicht und einfach soll die Folge der Handlung zum besten gewandelt werden?

Demnach dürfte kein Mensch für seine Handlung zur Verantwortung gezogen werden, da diese ja dem Fortschritt der Menschheit dient.

Wäre dann nicht auch die Islamisierung des Westens als Gut zu denken? Schliesslich hat der "Westen" die Möglichkeit dagegen anzugehen, schläft jedoch lieber weiter.

Ist eure Meinung wirklich, und das ist das was ich aus den letzten Posts ziehen kann (-Momo), dass man sich lieber um eine Salbe gegen das lästige Jucken des Kopftuches kümmern sollte, als sich dem Problem an sich anzunehmen, es zu erkennen, die Verantwortung dafür zu übernehmen und es aus der Welt zu schaffen?
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden ICQ-Nummer
Azazel offline
Verfasst am: Do Apr 30, 2009 10:39 Antworten mit Zitat

Momo hat Folgendes geschrieben:
Es ist nicht nötig diese Tonnen von Fleisch zu produzieren, um dann 50% wieder wegzuschmeißen und um den Menschen täglich damit zu ernähren. Es ist ungesund, die Qualität des meisten Fleisches ist zweifelhaft. Ich sehe nicht wo das gut für uns sein kann, tut mir leid.[/b]


Es ist ungesund? Das sind immer die gleichen haltlosen Argumente, die sich die zu stark hineingesteigerten Vegetarier und Veganer solang eingeredet haben, bis sie es selbst glauben. Ernährungswissenschaftler predigen in den meisten Fällen anderes. Beleglos möchte ich das natürlich nicht lassen und auch ungern mit einer Seite von reinen Pro-Fleisch-Fetischisten untermalen, daher: http://www.judithrauch.de/Texte/fleisch.html
Ich sage übrigens "immer die gleichen haltlosen Argumente", weil in einem Zwiegespräch, einer Diskussion oder einem Zwist, mir nicht ein Vertreter dieser bekehren-wollenden-damit-mich-ans-Christentum-erinnernden Gruppen im Gespräch gewachsen zu sein scheint. Im GEgenteil beweisen sie allzugern ihr Unvermögen damit, nach meinen Argumenten zu sagen: "Ist aber nicht so" oder "Tiere stehen aber über den Menschen, weil es halt so ist!".
Anwesende nehm ich da gerne zum Teil heraus und ich denke, dass man seine Nahrung sehr gut auch durch vegetarische und vegane Speisen ergänzen kann aber mehr lenk ich bei dem Thema nicht ein.


Lasziv hat Folgendes geschrieben:
Der Mensch geht den Weg des Gerechten? [/b]

Der Mensch geht seinen Weg und er ist der einzige (durch seinen Verstand), der über seinen Weg urteilen kann. Kein Tier kann das.

Lasziv hat Folgendes geschrieben:
Er hat die Rechte zu allem was er zu tun vermag, jegliche Handlungen sind allein durch ihre Durchführung gerechtfertigt?[/b]

Er hat mehr Rechte zu tun was er will als andere Lebensformen auf dem Planeten. Wenn er sich gegen seinesgleichen durchsetzt und irgendwann eine höhere Stufe des Menschseins erreicht, hat er dieses Recht auch gegen "geringere" Menschen. Wobei dieser Fortschritt erstmal nachgewiesen sein muss ^^

Lasziv hat Folgendes geschrieben:
Eine Verantwortung für eventuelle Fehlentscheidung ist unnötig, da es hierdurch keine Fehlentscheidungen geben kann?[/b]

Der Mensch muss andere Menschen richten und leider entscheidet in der Regel noch die Laune der großen Mehrheit oder der großen Konzerne. Eine gute Monarchie wäre da der beste Weg...dafür müsste man allerdings einen Weg finden, zwischen guten Menschen und schlechten auszulesen...auf wissenschaftlicher Ebene.

Lasziv hat Folgendes geschrieben:
Der Weg der "natürlichen" Auslese ist der einzig wahre Weg und wird den Menschen weiter nach vorn treiben?[/b]


Jap! Davon bin ich überzeugt.


Lasziv hat Folgendes geschrieben:
Demnach dürfte kein Mensch für seine Handlung zur Verantwortung gezogen werden, da diese ja dem Fortschritt der Menschheit dient. [/b]

Übertreibung um die Gemüter zu erregen aber auch hier: MEnsch soll über Mensch urteilen. Niemand anderes kann es sonst.

Lasziv hat Folgendes geschrieben:
Wäre dann nicht auch die Islamisierung des Westens als Gut zu denken? Schliesslich hat der "Westen" die Möglichkeit dagegen anzugehen, schläft jedoch lieber weiter. [/b]

Das ist das Problem. Der Westen schläft noch...noch.
Es wird aber ein erwachen kommen und je später dieses erwachen kommt, desto extremer wird die Rückführung zum Status Quo.

Lasziv hat Folgendes geschrieben:
Ist eure Meinung wirklich, und das ist das was ich aus den letzten Posts ziehen kann (-Momo), dass man sich lieber um eine Salbe gegen das lästige Jucken des Kopftuches kümmern sollte, als sich dem Problem an sich anzunehmen, es zu erkennen, die Verantwortung dafür zu übernehmen und es aus der Welt zu schaffen?[/b]

Man sollte sich um alle Probleme kümmern und wenn ich fünfhundert Menschen das Leben verschönern kann, indem ich ihren Juckreiz linder, statt 1000 Schweine zu retten...dann ist es das Wert!


So...freie Tage sind schön! :-)

_________________
Religionskriege sind Konflikte zwischen erwachsenen Menschen, bei denen es darum geht, wer den cooleren, imaginaeren Freund hat!
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden ICQ-Nummer
Lasziv offline
Verfasst am: Do Apr 30, 2009 10:40 Antworten mit Zitat

Wohnort: Koblenz
höhö... mehr später ;-)
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden ICQ-Nummer
Sonny Black offline
Verfasst am: Do Apr 30, 2009 11:57 Antworten mit Zitat

@momo
wir werden nicht fett weil wir zuviel fleisch essen, wir werden fett weil wir zu viel kohlenhytrate in form von getreide zu uns nehmen!!!!!!!!!!!!
das in kombination mit sachariden führt zu adäpositas......
fleisch, besonders rindfleisch (wegen kreatin), geflügel (eines der besten proteinquellen) und obst und gemüse führen einer VERNÜNFTIGEN und gesunden ernährung....

_________________
"When the moon rises, I'm cumin in her eyes-es"
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
AlecTr2n offline
Verfasst am: Do Apr 30, 2009 12:11 Antworten mit Zitat

Wohnort: bei Koblenz
Lasziv hat Folgendes geschrieben:


und das ist das was ich aus den letzten Posts ziehen kann (-Momo),



Dann möge er/sie/es einen erneuten Anlauf des ziehens starten um die eingeschlichenen Falschinterpretationen zu eliminieren Wink

_________________
Wissenschaftler haben bewiesen: Männer sind intelligenter als Frauen. Da wo Männer denken, haben Frauen ein Loch!
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden AIM-Name Yahoo Messenger MSN Messenger ICQ-Nummer
VEB QEK Henningsdorf offline
Verfasst am: Do Apr 30, 2009 12:28 Antworten mit Zitat

Wohnort: Simmern
Zitat:
wir werden nicht fett weil wir zuviel fleisch essen, wir werden fett weil wir zu viel kohlenhytrate in form von getreide zu uns nehmen!!!!!!!!!!!!


Richtisch! Da hat sich die Ernährungslehre in den letzten Jahren weiter entwickelt. Zumindest was die Relation zwischen Kohlenhydraten (auch aus Kartoffeln) und Proteinen in der Ernährungspyramide angeht. Wobei es letztlich auch auf den Einzelfall ankommt.

Und jetzt - gegrillte Putenbrust mit Reis... Und hinterher Obst... Mahlzeit... Wink

_________________
GG Allin - Idol einer Generation
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
thinkorsink offline
Verfasst am: Do Apr 30, 2009 17:10 Antworten mit Zitat

Wohnort: Basel
Klingt lecker und gesund. Guten Hunger. Wo wohnst Du nochmal...? Bin gleich ohnehin unterwegs... Wink
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
 
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen
Seite 4 von 6    Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3, 4, 5, 6  Weiter
Alle Zeiten sind GMT + 2 Stunden
Aktuelles Datum und Uhrzeit: Sa Feb 17, 2018 21:12
Foren-Übersicht  »  Halle des Zeitgeschehens  »  Schweinegrippe
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.