Foren-Übersicht
Foren-Übersicht  »  Halle des Zeitgeschehens  »  Und nochmal Radikalismus
 Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen
Seite 1 von 2    Gehe zu Seite 1, 2  Weiter

Und nochmal Radikalismus

Autor Nachricht
daniels offline
Verfasst am: Fr Jun 12, 2009 19:06 Antworten mit Zitat
Kleines Kind mit Lolli
Wohnort: Andernach
Oh Mann

http://www.emma.de/amok_desinformation_2009_3.html

_________________
Through the darkness of futures past, the magician longs to see. One chants out between two worlds: "Fire Walk With Me."
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
AlecTr2n offline
Verfasst am: Fr Jun 12, 2009 20:53 Antworten mit Zitat

Wohnort: bei Koblenz
Frauen unter sich eben .. was hast du anderes erwartet? Wink

_________________
Wissenschaftler haben bewiesen: Männer sind intelligenter als Frauen. Da wo Männer denken, haben Frauen ein Loch!
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden AIM-Name Yahoo Messenger MSN Messenger ICQ-Nummer
Sheep offline
Verfasst am: Sa Jun 13, 2009 11:20 Antworten mit Zitat
beruhigendes Schaf
Wohnort: Koblenz
na, wenn sie sonst keine probleme haben. Irre

_________________
meine meinung steht fest, bitte verwirrt mich nicht mit tatsachen.

Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden ICQ-Nummer
AlecTr2n offline
Verfasst am: Sa Jun 13, 2009 12:27 Antworten mit Zitat

Wohnort: bei Koblenz
Spannend finde ich diese Artikel hier, neben der Tatsche das er falsch recherschiert ist (in nahezu jedem Spiel sind Männlein und Weiblein gleichberechtigter als im waren Leben)

http://www.emma.de/amok_maennlichkeit_heute_2009_3.html

Ich finde es vor dem Hintergrund, dass in dem Haus in dem ich lebe sich 3 allein erziehende Mütter breit gemacht haben interessant.
Neben der Tatsache, dass man sie im Sommer über die Unfähigkeit ihrer gerade aktuellen und verflossenen Stecher so wie dem Mangel an neuen "Opfern" (was man in diesem Falle wirklich behaupten kann) tratschen hört, sie diese auch noch stolze Besitzer diverser Schutzbefohlener, sprich Kinder

mutter 1: 2 Jungs ca 9-11
mutter 2: 1 Mädel ca 9
mutter 3: 2 Mädels 11 und 5

Die oben genannte Einstellung erkennt man sehr gut, wenn diese (neben der Tatsache, dass sie ohnehin verzogen sind) gemeinsam "spielen". Den Jungs scheint man massiv eingetrichtert zu haben, was man wohl von den Partnern nie bekommen hat.
Schön immer die Mädels gewähren lassen, im nett und das machen was das Mädel sagt.
Die Mädels hingegen werde auf das vermeintlich harte Leben dementsprechend hinerzogen. Weil sie sich ja gegen die bösen Männer behaupten müssen die die Mami ja regelmäßig über den Tisch gezogen haben und dass wohl nicht nur zum poppen. Wenn man dem spielerischen treiben dort so zusieht, bekommt man wirklich tränen in die Augen.

Wir erziehen und mit diesem Trend zur allein erziehenden Mutter ein Weibliche möchtegern Elite machtgeiler Weiber heran, gegen die Maggie Thatcher und die wandelnde Knopfleiste ein Scheissderck sind.

Ich für meinen Teil freue mich, das ich diese, nennen wir es "schwarze Witwen Syndrom" nicht mehr mit erleben muss.

_________________
Wissenschaftler haben bewiesen: Männer sind intelligenter als Frauen. Da wo Männer denken, haben Frauen ein Loch!
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden AIM-Name Yahoo Messenger MSN Messenger ICQ-Nummer
Götterbotin offline
Verfasst am: So Jun 14, 2009 14:01 Antworten mit Zitat
Olympbewohnerin
Nett, diese Sprüche von jemanden zu hören, der diese Erfahrung nie machen musste.

Die wenigsten der Riege der Alleinerziehenden Mütter haben sich diese Position ausgesucht. Mit einem halbjährigen Säugling kurz nach der Ausbildung und ohne auch nur einen Cent Unterhalt alleine dazusitzen ist auch wirklich erstrebenswert. Und es macht Spaß, echt! Jeden Cent dreimal umdrehen, überlegen, welche Rechnung man jetzt bezahlen muss oder wo man sich noch mal anmahnen lassen kann.

Mag sein, dass Du mit den Damen, die bei Dir im Haus wohnen, schlechte Erfahrungen gemacht hast, und ich streite nicht ab, dass es viele sehr verbitterte Alleinerziehende gibt. Aber zum einen sollte man sich dort auch mal die Frage stellen, woher diese Verbitterung kommt und zum anderen gefällt mir Deine pauschalierende Aussage

"Wir erziehen und mit diesem Trend zur allein erziehenden Mutter ein Weibliche möchtegern Elite machtgeiler Weiber heran, gegen die Maggie Thatcher und die wandelnde Knopfleiste ein Scheissderck sind. "

überhaupt nicht. Und sie entspricht vielleicht Deiner Erfahrung, nicht aber meiner und sollte daher so pauschal nicht stehen bleiben.
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
AlecTr2n offline
Verfasst am: So Jun 14, 2009 20:13 Antworten mit Zitat

Wohnort: bei Koblenz
Och komm...
Natürlich ist da pauschalisierend. Das geb ich ja zu, aber es ist auch Fakt das Männer mehr und mehr zum Mittel zum Zweck "entliehen" werden, sei es als Versorger oder zum Erzeuger der lang ersehnten Familie mit oder ohne ihn. Das ist lange schon kein Einzelfall mehr.
Das es in allen Fällen so ist will ich ja gar nicht behaupten, aber ich kenne genügend Fälle in denen es so ist und selbst Mütter die ihre Kinder im schulfähigen Alter haben geben mir diesbezüglich recht.

Der Trend ist nach wie vor, klar zu erkennen, und ich lasse mich darauf ein, dass es vielen, aber bei Weitem nicht allen Fällen zu solch einer, in meinen Augen, Fehlerziehung kommt.

_________________
Wissenschaftler haben bewiesen: Männer sind intelligenter als Frauen. Da wo Männer denken, haben Frauen ein Loch!
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden AIM-Name Yahoo Messenger MSN Messenger ICQ-Nummer
Götterbotin offline
Verfasst am: So Jun 14, 2009 21:03 Antworten mit Zitat
Olympbewohnerin
Nein, es ist eben nicht Fakt und es ärgert mich, dass Du es so darstellst. Denn Du lässt bei all Deinen Tiraden über die Alleinerziehenden gerne außer Acht, dass die wenigsten Frauen Kinder mit einem Mann planen und ihn anschließend vor die Tür setzen. Woher Du Deine Meinung hast, dass Frauen in Männern nicht mehr sehen als Samenspender ist mir echt schleierhaft. Meist wird ein Kind in einer intakten Partnerschaft geplant (nicht immer, aber doch meistens). Und es sind meistens die Frauen, die anschließend mit Kind alleine zusehen dürfen, wie sie weiter kommen. Es gibt jede Menge vorbildlicher Väter, keine Frage, aber es gibt eben auch die Exemplare, die sich einen feuchten Kehrricht um ihren Nachwuchs kümmern und die Mutter sowohl emotional als auch finanziell allein lassen. Ein wenig Verbitterung sei diesen Frauen also gestattet. Versuch Du doch mal den Spagat zwischen Job, Haushalt und Kindererziehung.

Und ja, auch ich möchte meine Tochter gern so erziehen, dass sie im Falle eines Falles kein verhuschtes Hausmütterchen wird, die nicht weiß, wie ihr geschieht, sondern sich selbst und eventuelle Kinder auch allein durchbringen kann. Das bedeutet nicht, dass ich ihr Respekt vor Menschen (denn ich unterscheide hier nicht in Geschlechter) aberziehe, aber ich will sie darauf vorbereitet wissen, sich niemals so abhängig zu machen, dass sie vor einem Scherbenhaufen steht, wenn sich der Traummann vom Acker macht.

Mich würde echt mal interessieren, woher Du Deine Gewissheit nimmst? Gibt es da belegbare Quellen für? Wahrscheinlich nur Deine Erfahrung. Die sei Dir gegönnt. Aber ich maße mir einfach mal an, als Frau, die ihr Kind fünf Jahre allein groß gezogen hat, deutlich mehr von der Materie zu verstehen und mit Sicherheit auch im Bekanntenkreis mehr "Gleichgesinnte" zu haben. Ich bin dort im übrigen die Einzige, die den Kindsvater raus geschmissen hat. Und niemand erzieht dort seine Kinder unter der Flagge "böse Männer, nutzt sie aus".
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
AlecTr2n offline
Verfasst am: So Jun 14, 2009 21:51 Antworten mit Zitat

Wohnort: bei Koblenz
Nein ich hab keine Statistiken oder so was und ich hab jetzt auch ehrlich gesagt keine Lust nach so was zu suchen.

Haken wir es einfach unter der These ab: Ich hab meine Erfahrungen und Du Deine. Meinetwegen auch unter: Du hast recht und ich hab unrecht.

_________________
Wissenschaftler haben bewiesen: Männer sind intelligenter als Frauen. Da wo Männer denken, haben Frauen ein Loch!
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden AIM-Name Yahoo Messenger MSN Messenger ICQ-Nummer
Götterbotin offline
Verfasst am: So Jun 14, 2009 22:01 Antworten mit Zitat
Olympbewohnerin
Damit machst Du es Dir aber sehr einfach.
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
AlecTr2n offline
Verfasst am: So Jun 14, 2009 22:18 Antworten mit Zitat

Wohnort: bei Koblenz
Jep... hab ich mir so angewöhnt. Man lernt eben mit den Jahren dazu.

_________________
Wissenschaftler haben bewiesen: Männer sind intelligenter als Frauen. Da wo Männer denken, haben Frauen ein Loch!
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden AIM-Name Yahoo Messenger MSN Messenger ICQ-Nummer
Götterbotin offline
Verfasst am: Mo Jun 15, 2009 14:24 Antworten mit Zitat
Olympbewohnerin
So... ich hatte gestern einen echt beschissenen Tag. Ich war drei Tage im Krankenhaus und habe Zysten entfernt bekommen und bin gestern nachmittag erst entlassen worden. Daher war meine Laune alles andere als blendend und ich daher auch alles andere als in der Lage, mich konstruktiv mit einem Thema auseinanderz zu setzen.

Ich habe heute nacht gut geschlafen und fühle mich nicht mehr so, als sei ich von einem Laster überrollt worden, heute fühlt es sich eher nach einem Mini an. Daher versuche ich es nun noch einmal in Ruhe:

Alecs, was mich an Deiner Pauschalverurteilung ärgert, ist die Tatsache, dass Du hier Deine Meinung und Deine Erfahrung als Fakten widergibst. Ich gebe offen zu, dass ich mit Sicherheit deswegen empfindlich reagiere, weil ich mich angesprochen gefühlt habe, denn ich habe ja nun mal eine lange Zeit zu der von Dir verunglimpften Alleinerziehenden-Meute gehört. Und obwohl man jetzt anbringen könnte, dass ich mir diesen Status selbst zuzuschreiben habe, weil ich den Kindsvater ja schließlich vor die Tür gesetzt habe, ist das mit Sicherheit keine Sache, die sich eine Frau gern aussucht und schon gar keine, die man noch vor der Zeugung eines Kindes willentlich herbeiführt.

Und obwohl ich mit Sicherheit mehr als so manch andere Frau das Recht habe, mich hier über die bösen Männer auszulassen, die ihr Kind im Stich lassen (und ja, auch wenn ich die Trennung herbei geführt habe, Marie ist und bleibt UNSERE Tochter), habe ich das meines Wissens niemals in der Art und Weise getan, in der Du Dich gern über die entsprechenden Mütter auslässt. Du beobachtest und gibst Deine Erfahrung wider, tust dies aber in so herablassender Art und Weise, dass ich mich gestern echt auf's Füßchen getreten gefühlt habe. Die Verbitterung, die Du beschreibst, und die sich Deiner Meinung nach auf die Erziehung auswirkt (obwohl ich diese Erfahrung sowohl bei mir als auch bei anderen Alleinerziehenden in meinem Bekanntenkreis nicht teilen kann) hat in vielen Fällen schlichtweg den Grund, dass sich diese Frauen alleingelassen fühlen. Du stellst die Männer als arme Opfer dar, die als Erzeuger und Ernährer missbraucht werden, vergisst aber ständig zu erwähnen, dass viele der "armen" Erzeuger nach dem gehabten Vergügen nicht in der Lage sehen, ihrer Verantwortung gerecht zu werden und in vielen Fällen auch noch zusehen, dass Gelder verschoben werden um bloss mit dem Verdienst unter dem gesetzlichen Mindestbehalt bleiben zu können, denn es ist ja nicht auszudenken, dass man der bescheuerten Ex auch nur einen Cent hinterherwirft. Dass dieses Geld dem eigenen Nachwuchs zusteht, das ist ja egal.

Fakt ist, Männer sind genauso in der Lage, sich um Verhütung zu kümmern wie Frauen, den bösen Frauen also durch die Blume zu unterstellen, sie jubeln irgendjemandem Kinder unter, ist an den Haaren herbei gezogen. Nach wie vor sind die meisten Kinder in Partnerschaften geplant und das meistens von beiden. Und entgegen dem, was gern behauptet wird, nämlich dass viele böse, böse Frauen den Vätern ihre Kinder vorenthalten, um sie zu bestrafen, ist nach wie vor häufiger das Gegenteil der Fall (und ja, darüber gibt es auch belegbare Quellen, wäre unser Anwalt noch hier, könnte er dies unter Umständen bestätigen, falls er im Familienrecht aktiv ist). Häufiger bleiben Frauen auf sich allein gestellt, müssen sich aufgrund schlechter Betreuungsmöglichkeiten mit schlechter bezahlten Halbtagsjobs zufrieden geben und noch dazu ständig um den Kontakt des Kindes zum Kindsvater kämpfen, obwohl dieser sich nach der Trennung anscheindend nicht mehr daran erinnern kann, jemals ein Kind in die Welt gesetzt haben.

Verzeih mir also Alecs, dass ich Deine etwas einseitige Berichterstattung, so humorig sie auch rüber kam, weder lustig noch ansatzweise stimmig finde. Traurig finde ich auch, dass Du Dich dann auch noch mit einer Bemerkung a la "Du hast recht und ich meine Ruhe" einfach aus der Diskussion zurück ziehst und mich als hysterische, angepisste Übermutti stehen lässt.

Wie gesagt, wir können uns gern darauf einigen, dass es mit Sicherheit viele Mütter gibt, die ihre Verbitterung und Wut auf die Kindsväter in die Erziehung mit einfließen lassen und gerade ihren Töchtern eine sehr ungesunde Einstellung mit auf den Weg geben. Aber genauso darf die Frage erlaubt sein, welches Bild denn die Väter ihren Söhnen vermitteln, wenn sie Frau und Sohn sitzen lassen und dem Sohn damit zeigen, dass Spaß keine Verantwortung mit sich bringt und man keine Konsequenzen tragen muss, wenn man nicht will. Mir gefällt die Opferrolle nicht, die Du den Männern hier andichtest und die Hand in Hand geht mit der Darstellung von raffgierigen, männerfeindlichen Mutterglucken. Dies ist ein Bild, dass in den seltensten Fällen der Wahrheit entspricht.
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
AlecTr2n offline
Verfasst am: Mo Jun 15, 2009 16:55 Antworten mit Zitat

Wohnort: bei Koblenz
Natürlich sind Männer nicht die Opfer. Die können sich, so sie skrupellos genug sind gut selbst helfen.
Es ist nicht so, dass ich meine Weisheiten aus nächtlichen Träumen ziehe.
Ich hab genügend Bekannte, männlich, denen man auf diese Weise übel mitgespielt hat.
Es ist eben auf beiden Seiten das Gleiche. Die aufrichtigen gelangen meist an die A***löcher. ob Männlein als auch Weiblein.

Fakt ist auf jeden Fall das der Anteil der Alleinerziehenden in den letzten Jahren drastisch gestiegen ist, und der anteil der Alleinerziehenden Väter in diesem Zusammenhang eher ein untergeordnere, wenn nicht vernachlässigbare Größe darstellt und es sind eben nicht alle so neutral wie Du in der Erziehung.

Wenn ich abends so Sprüche über den Kindsvater höre wie "solange er zahlt kann er mir gar keinen größeren gefallen tun als sich in Luft auf zu lösen" oder über den neuen Stecher "Er will doch in Urlaub fahren. Und wenn ich mitkommen soll, muss er sich eben was einfallen lassen Ich zahl zumindest nix. Und ohne kinder geht sowieso nix" Finde ich das nun mal eben nicht wirklich in Ordnung.. Egal ob der Erzeuger sie hat sitzen lassen, oder nicht, was ich nicht weiß.

Ich zieh mich indes einfach aus der Diskussion zurück, weil es wohl kein wahr oder falsch geben wird. Es wird genügend Mütter geben, die so agieren wie meine Beispiele und es wird ebenfalls genügend geben, die nicht so sind...

_________________
Wissenschaftler haben bewiesen: Männer sind intelligenter als Frauen. Da wo Männer denken, haben Frauen ein Loch!
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden AIM-Name Yahoo Messenger MSN Messenger ICQ-Nummer
Götterbotin offline
Verfasst am: Mo Jun 15, 2009 17:49 Antworten mit Zitat
Olympbewohnerin
Womit wir um Meilen weiter wären als zu Beginn, in der Du es beinah als Fakt hingestellt hast und auch noch mit ziemlich diffamierenden Bezeichnungen (so spaßig sie gemeint sein mögen) um Dich geschmissen hast.

Mehr wollte ich doch gar nicht.

Ach nein, ich kann mir eine kleine Klugscheißerei nicht verkneifen: ich glaube Dir durchaus, dass Du männliche Bekannte hast, denen übel mitgespielt wurde. Aber nach wie vor ist der Anteil an Frauen, die bei einer Trennung übel über den Tisch gezogen werden deutlich höher. Leider ist dies aber anscheinend in unserer Gesellschaft so normal, dass es nicht erwähnenswert genug ist. Den Anstieg bei den Alleinerziehenden hab ich nie bestritten, aber das liegt ja nun mal in gleichem Maße an beiden Geschlechtern. Und wenn mir eine befreundete Familienanwältin Tag für Tag von Frauen berichtet, deren Ehemänner auf einmal Konten im Ausland haben oder eigene Firmen auf die neue Partnerin überschreiben, bloß um nicht einen Cent Unterhalt zahlen zu müssen, dann wird mir echt übel. Und da hab ich dann noch gar nicht von den tausenden nicht eingehaltenen Versprechen gegenüber kleinen Kindern, nicht eingehalten Besuchsterminen oder absolutem Desinteresse am eigenen Kind angefangen.

Wie gesagt, dies ist mit Sicherheit keine Diskussion, in der einer von uns beiden die schlussendliche Wahrheit auf seiner Seite hat (und ich bin auch mit Sicherheit in dieser Angelegenheit extrem voreingenommen), aber ich bin schon froh, dass Du die Aussagen aus Deinem ersten Post wenigstens etwas relativiert hast.
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
AlecTr2n offline
Verfasst am: Mo Jun 15, 2009 21:31 Antworten mit Zitat

Wohnort: bei Koblenz
Na dann nur noch mal zu dem Thema Unternehmen: Frag mal Deine befreundete Anwältin, was mit einem mittelmäßig laufenden Einzelhandelsunternehmen mit Warenbestand und Werkstatt bei Zugewinngemeinschaft geschieht, wenn der Mann nicht zu gewissen Winkelzügen greift. Nur mal so aus Interesse. In diesem Fall sind weder Mann noch Frau die "schuldigen" sondern das Deutsche Scheidungsrecht. Cool


Ach im übrigen: Wenn Du in meinem Post oben Humor entdeckt hast, war das ausnahmsweise unbeabsichtigt. Das ist ein Thema bei dem ich im Moment auch nicht wirklich Spaß verstehe.

_________________
Wissenschaftler haben bewiesen: Männer sind intelligenter als Frauen. Da wo Männer denken, haben Frauen ein Loch!
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden AIM-Name Yahoo Messenger MSN Messenger ICQ-Nummer
Götterbotin offline
Verfasst am: Di Jun 16, 2009 07:54 Antworten mit Zitat
Olympbewohnerin
Ich hatte Deine Ausdrucksweise als humorig bezeichnet, mehr nicht. Alles andere war bestensfalls Sarkasmus Wink

Sowohl das Scheidungsrecht als auch die damit verbundenen Unterhalts- und Umgangsregelungen sind in den Augen vieler (Anwälte eingeschlossen) mit Sicherheit überarbeitungsfähig.

Allerdings muss ich Deinem Beispiel mit dem Unternehmen zumindest noch entgegensetzen (und um das letzte Wort zu haben... Frau halt Wink ): Wurde das Unternehmen in der Ehe aufgebaut, bzw. hat die Ehefrau zum Erfolg des Unternehmens beigetragen und sei es nur, indem sie ihm dem Rücken frei gehalten hat, dann steht ihr ein Anteil daraus zu, egal wie der Mann das sehen mag. Ich weiß, dass leider immer noch viele dazu neigen, Kindererziehung und häusliche Organisation als nicht gleichwertige Arbeit bzw. überhaupt keine Arbeit zu betrachten. Dass aber Frau eben nicht nur durchaus Arbeit leistet, sondern oftmals durch diese Arbeit auch noch ihre eigenen Rentenansprüche beschneidet, das wird gern vergessen. Und nochmal, ich rede hier von Otto-Normalverbraucher-Familie, ich weiß durchaus, dass es Frauen (UND deren Männer) gibt, die wiederholt Kinder in ALG II-Umgebung gebären, um sich damit Elterngeld und Kindergeld aufzustocken.

Allerdings stellt sich natürlich auch die Frage, ob es zwingend notwendig sein muss, ein Unternehmen aufzugeben oder zu verkaufen, da kommt es mit Sicherheit immer auf beide Beteiligten und deren Umgang mit der Trennung an.

Und um fair zu bleiben: auch ich reagiere zur Zeit aus gegebenem Anlass etwas empfindlich, ich habe eine Freundin, die seit Jahren im Kampf mit dem Kindsvater aus erster Ehe liegt. Und da geht es ihr, es mag Dich erstaunen, in keinster Weise um Geld. Da beide verheiratet waren, haben sie gemeinsames Sorgerecht. Der Vater taucht monatelang nicht auf, nur dann, wenn es gilt, ihr Schwierigkeiten zu machen (beispielsweise, wenn eine Anmeldung zur weiterführenden Schule eine Unterschrift beider nötig macht und er ihr diese verweigert, weil er grad keine Lust dazu hat). Oder er taucht aus der Versenkung auf, pocht auf sein Umgangsrecht und zerrt seine widerwillige Tochter mit sich, um sie dann anschließend das ganze Wochenende in seiner Wohnung in ihrem Zimmer einzuschließen. Nur eins von vielen Beispielen.... meine Freundin ist ein nervliches Wrack zur Zeit, von der Kleinen mal ganz abgesehen. Wie gesagt, Extrembeispiele gibt es bei beiden Geschlechtern.
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
 
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen
Seite 1 von 2    Gehe zu Seite 1, 2  Weiter
Alle Zeiten sind GMT + 2 Stunden
Aktuelles Datum und Uhrzeit: Mi Mai 23, 2018 09:03
Foren-Übersicht  »  Halle des Zeitgeschehens  »  Und nochmal Radikalismus
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.