Foren-Übersicht
Foren-Übersicht  »  Halle des Zeitgeschehens  »  MUST READ: Interview mit Susanne Zeller-Hirzel
 Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen
Seite 1 von 1    

MUST READ: Interview mit Susanne Zeller-Hirzel

Autor Nachricht
thinkorsink offline
Verfasst am: Sa März 06, 2010 01:41 Antworten mit Zitat

Wohnort: Basel
ABSOLUTES MUST READ!

http://www.jf-archiv.de/archiv02/092yy29.htm


Susanne Zeller-Hirzel war Mitglied der Weißen Rose, deren Gründer, die Geschwister Scholl, 1942 nur vier Tage nach ihrer Verhaftung geköpft wurden wegen einer Flugblattaktion gegen Hitler und die Nazis.

Lest euch durch war diese Frau - die ja nun als belegte Widerstandskämpferin im 3. Reich über jeden Zweifel erhaben ist - zu sagen hat darüber wie es damals wirklich war, wie sich dieser Irrsinn entwickelte und was sie von den politischen Zuständen von Heute hält.

Ich könnte nicht mehr und nicht profunder bestätigt sein in dem was ich denke!!!

Wer will bitteschön gegen diese Frau anstinken, die ihr Leben riskierte und ein wahrer Held ist? Wer von den mitlaufenden Vollpfosten die sich heutzutage als Antifaschisten bezeichnen will dieser Frau erzählen was Sache ist, welche Gefahren wo lauern und wie man dagegen anzugehen hat? Diese Frau outet mit ihren Schilderungen diese Idioten als nichts anderes als daß, was damals die Nazis waren. Nur daß sie sich heute im Gegensatz zu damals auch noch absurderweise selbst als eine Art Widerstandskämpfer emfinden. Was bitteschön könnte lächerlicher sein und weiter weg von Gut und Böse? Es macht mich immer wieder fassungslos! Wie sagt Frau Hirzel so schön prägnant und passend: "Früher war Widerstand lebensgefährlich, heute wird er staatlich gefördert!"

Von dieser Frau können wir was lernen. Es gibt keinerlei Zweifel an ihrer Aufrichtigkeit und an ihrem klaren Menschenverstand. Sie hat bewiesen - unter Einsatz ihres Lebens - daß sie zu den wenigen gehört die aufstehen wenn es angebracht ist. Sie ist ein echter Held!

Aber einige Oberlinke werden sicherlich nicht davor zurückschecken, notfalls auch sie zum "Nazi" oder "Rassisten" zu erklären. ... Aber irgendwann, IRGENDWANN muß doch selbst der letzte Hohlkörper merken, daß jede Grenze der Beliebigkeit und der Willkürlichkeit, überschritten ist, so wie dies zum Rechtfertigen von Ideologien und Totalitarismus nunmal notwendig ist und womit sich letztere stets früher oder später entlarven...!

Oder?

All denjenigen die nun zur Rettung ihres indoktrinierten Weltbildes nach den Krümeln suchen und dabei jenen des fortgeschrittenen Alters dieser Dame finden und mit dem Gedanken spielen sie für senil zu erklären sei gesagt, daß wer sich näher mit dieser Frau beschäftigt schließlich bemerkt, daß sich ihre Ansichten die letzten 70 Jahre nicht einen Deut gewandelt haben! Wir haben also immer noch die gleiche Heldin vor uns. Hören wir also auf ihre Worte und sehen den tatsächlichen Gefahren ins Auge! Sie irrte damals nicht und sie tut es auch heute nicht!
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
 
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen
Seite 1 von 1    
Alle Zeiten sind GMT + 2 Stunden
Aktuelles Datum und Uhrzeit: Sa Feb 17, 2018 21:17
Foren-Übersicht  »  Halle des Zeitgeschehens  »  MUST READ: Interview mit Susanne Zeller-Hirzel
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.